Wie man einen Proxy auf Android einrichtet

So richten Sie einen Proxyserver auf Ihrem Android-Handy ein?

Internetnutzer sind immer an Ideen interessiert, wie sie gesperrte Websites umgehen und ihre IP-Adresse verbergen können. Die Antwort auf diese Fragen ist ein Proxy. und vpn-Dienst. Die Verbindung über eine solche Software gewährleistet eine sichere Internetnutzung. Damit Sie sorgenfrei im Internet surfen können, müssen Sie genau wissen, wie Sie einen Proxy auf Ihrem Handy einrichten.

Ein Proxy-Server ist eine Art Vermittlungsprogramm, das Ihnen hilft, die gewünschte Ressource ohne Probleme oder Blockaden zu besuchen. Die Arbeit basiert auf der Tatsache, dass das angefragte Webportal den Vermittler als echten Nutzer wahrnimmt und die echte IP-Adresse nicht sieht.

Die Einrichtung eines Proxys auf Android ermöglicht es Ihnen, sich mit Wi-Fi-Netzen zu verbinden, die keinen Zugang erlauben, und so Datenverkehr zu sparen oder absolute Privatsphäre zu genießen.

Daher ist es in den folgenden Fällen sinnvoll, einen Proxy für Ihr Telefon einzurichten:

-Wenn es notwendig ist, eine gesperrte Website, ein Formular oder einen Chatroom zu besuchen;

eine Massenversendung von E-Mail-Benachrichtigungen ist geplant;

-Es wird empfohlen, die Sicherheit gegen Hackerangriffe zu erhöhen, da sie auf den Server umgeleitet werden;

-Wenn es notwendig ist, ein Verbot der Ansicht bestimmter Videoinhalte oder des Zugangs zu sozialen Netzwerken oder Messengern zu umgehen;

Die persönliche IP zeigt Ihren tatsächlichen Standort an, während der Proxy-Server es Ihnen ermöglicht, jede Ressource im Netz zu besuchen und Ihre persönlichen Daten zu schützen. Die Software ändert die Adresse und ermöglicht den Datenverkehr über einen zusätzlichen Dienst.

So richten Sie einen Proxyserver auf Ihrem Android-Handy ein?

Es gibt zwei effektive Möglichkeiten, einen Proxyserver auf Ihrem Android-Handy oder.Tablet einzurichten. Schauen wir uns beide an, und dann können Sie die für Sie am besten geeignete Variante wählen. Es ist erwähnenswert, dass der Proxyserver als Hauptverbindung fungiert, die die Verbindung zwischen Ihrem Telefon und dem Internet beeinflusst. Um also einen Proxy auf Android einzurichten, müssen Sie alle Änderungen an den netzwerkbezogenen Abschnitten vornehmen.

Einrichten eines Android-Geräts mit Root-Zugriff

Wenn Ihr Android-Gerät gerootet ist, ist die Proxy-Konfiguration einfach, Sie müssen nur ein spezielles Programm installieren (z. B. ProxyDroid oder eine ähnliche App; Sie finden sie bei Google Play).

Nach der Installation der Software müssen einige einfache Einstellungen vorgenommen werden:

Geben Sie in das Feld „Adresse“ einen numerischen Wert für den Proxy ein.

Geben Sie unten den Proxy-Port ein und klicken Sie auf „OK“.

Aktivieren Sie das Feld „Automatische Verbindung“, um sicherzustellen, dass die Proxy-Verbindung jedes Mal automatisch hergestellt wird, wenn Sie sich mit dem angegebenen Netzwerk verbinden.

Siehe auch  So sperren Sie Anwendungen auf Ihrem Samsung

Wählen Sie schließlich im Abschnitt über das Netzwerk aus der Liste die Wi-Fi-Punkte aus, über die Sie einen Proxy-Server verwenden möchten.

Es ist bereit. Jetzt können Sie Ihr Telefon oder Tablet mit einem Proxy verwenden.

Einrichten eines Android-Geräts ohne Root

Es ist nicht immer möglich, ROOT-Rechte für Ihr Gerät zu erhalten, aber verzweifeln Sie nicht, denn es ist auch möglich, ein Android-Gerät ohne Root einzurichten. Um dies zu tun:

  • Wählen Sie unter Wi-Fi Ihr Netzwerk aus.
  • Öffnen Sie den Unterpunkt „Erweitert“ und stellen Sie den Proxy-Wert und den Port ein, indem Sie die Option „Manuell“ wählen.
  • Drücken Sie „Verbinden“.

Für 3G und ähnliche Netze müssen Sie einen zusätzlichen Browser herunterladen. Habit Browser, Opera oder Firefox sind ausreichend. Suchen Sie in den Einstellungen die Elemente, die für die Aktivierung einer Proxy-Verbindung zuständig sind, und geben Sie den Wert Ihres Proxys ein.

Einrichten eines Proxys auf Android über Firefox Mobile:

Für den mobilen Firefox-Browser verwenden Sie ProxyMob (folgen Sie dem Link, dort wird alles erklärt)

Opera Mobile vom Android Market herunterladen und installieren. Gehen Sie dann wie folgt vor, um auf die Optionen zuzugreifen: Geben Sie in die Adressleiste opera:config ein und drücken Sie die Eingabetaste, um die Seite zu öffnen. Dies führt Sie zu den speziellen Einstellungen des Editors. Scrollen Sie zum unteren Rand des Fensters und klicken Sie auf Proxy. Hier können Sie die Proxy-Einstellungen angeben, die Sie vom Administrator Ihres drahtlosen Netzwerks erhalten haben. Blättern Sie auf der Seite nach unten und aktivieren Sie HTTP verwenden und HTTPS verwenden. Geben Sie nun in die Adressleiste Ihres Browsers ein, was Sie normalerweise tun, z. B. www.ya.ru.

Am liebsten, wenn die Anleitung geholfen hat und man es gleich beim ersten Mal richtig gemacht hat )

SOCKS5 Proxy auf Android für Root-Benutzer

Den gesamten Internetverkehr über einen SOCKS5-Proxy zuzulassen, ist für Android-Nutzer mit Root-Zugang ganz einfach! Sie werden feststellen, dass seinen eigenen Proxy hat !

Installieren Sie dazu die ProxyDroid-App

einen, proxy, android, einrichtet

Geben Sie IP-Adresse, Port und Proxy-Server-Typ ein

Dann können Sie eine Verbindung herstellen!

Manuelle Proxy-Konfiguration

Wenn Sie die ROOT-Rechte immer noch nicht erhalten können, müssen Sie den Proxy manuell einrichten.

Wenn Sie einen Proxy für Wi-Fi einrichten möchten, gehen Sie zu Einstellungen ➨ Drahtlose Netzwerke ➨ Wi-Fi-Einstellungen ➨ Erweitert ➨ Proxy-Einstellungen. Geben Sie anschließend IP und Port an den erforderlichen Stellen ein. Sie können kostenpflichtige oder kostenlose Proxy-Adressen erhalten. Wenn Sie kostenlose Adressen für Proxyserver benötigen, können Sie diese z. B. hier und hier erhalten

In Firefox können Sie das ProxyMob-Plugin herunterladen (hier klicken) und Ihre Proxy-Einstellungen dort konfigurieren.

Geben Sie im Opera-Browser „opera:config“ in die Adressleiste ein. Stellen Sie in dem nun erscheinenden Fenster den „HTTP-Server“ und den „HTTPS-Server“ ein und aktivieren Sie die Kästchen „HTTP verwenden“ und „HTTPS verwenden.

Wenn Sie alles manuell konfigurieren, müssen Sie dies natürlich in jeder Anwendung selbst tun. Die Verwendung des Programms macht also alles viel einfacher und spart Zeit. Sie können die Software einfach einmal konfigurieren, alle Einstellungen darin vornehmen und diese dann für alle Anwendungen auf Ihrem Smartphone übernehmen.

einen, proxy, android, einrichtet

Aktivieren und Deaktivieren von Proxys auf Android

Das Aktivieren und Deaktivieren des Proxy-Servers auf Ihrem Android-Gerät erfolgt parallel zu seiner Konfiguration. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dies zu tun, die sich in zwei Arten unterteilen lassen: mit Root-Rechten und ohne Root-Zugriff.

Siehe auch  Wie entferne ich die SIM-Karte aus einem Samsung Galaxy

Daher gibt es keinen Standard-Proxyserver für Android. Der Punkt ist, dass es sich in der Regel um einen entfernten Rechner handelt, mit dem Sie sich nur über eine spezielle Adresse verbinden müssen und alle Ihre Anfragen dorthin umleiten müssen. Dies führt dazu, dass die vom Nutzer empfangenen Daten nicht von dem zugrunde liegenden Server stammen, an den sie gesendet wurden, sondern von einem speziellen Proxy-Dienst.

Die Deaktivierung der Proxy-Verbindung erfolgt auf ähnliche Weise, und es gibt keine Komplikationen. Sie können den Proxy deaktivieren, indem Sie einfach die Einstellungen des Telefons zurücksetzen. Wenn alles in einem Webbrowser konfiguriert wurde, müssen die folgenden Einstellungen im Webbrowser wiederhergestellt werden.

Hinweis! Für mehr Komfort ist es notwendig, die Software so zu konfigurieren, dass es jederzeit möglich ist, die ursprüngliche Konfiguration zurückzusetzen und die Proxy-Verbindung zu aktivieren und zu deaktivieren.

einen, proxy, android, einrichtet

Einrichten eines Proxys für Android-Geräte

Sie können einen Proxyserver auf Android auf jedem Gerät mit diesem Betriebssystem einrichten. Um dies zu tun, müssen Sie herunterladen und installieren Sie eines der speziellen Programme, zum Beispiel, eine der beliebtesten und bewährten. ProxyDroid. Nach dem Starten erscheint eine benutzerfreundliche Oberfläche mit den erforderlichen Einstellungen vor dem Benutzer:

  • aktivieren und deaktivieren;
  • Profile;
  • automatische Konfiguration (Möglichkeit, die Einstellungen des Proxy-Servers automatisch aus der PAC-Datei zu beziehen);
  • Proxy-Adresse;
  • Hafen;
  • Proxy-Typ;
  • Auto-Verbindung (automatischer Start von Diensten, wenn ein bestimmtes Netz erkannt wird);
  • die Benutzerautorisierung aktivieren oder deaktivieren;
  • Proxy-Verbindung für alle Anwendungen;
  • Verbindung für die ausgewählten Anwendungen.

Zum letzten Punkt Sie können aus einer Liste die Anwendung oder das Programm auswählen, das Sie benötigen, und der gesamte Datenverkehr des ausgewählten Programms wird über den Proxy-Server geleitet, was die Sicherheit bei der Nutzung des Programms gewährleistet. Die Frage, wie man einen Proxyserver auf Android einrichtet, stellt sich also auch für einen unsicheren Internetnutzer nicht mehr.

Wie man einen Proxy auf Android einrichtet

Es gibt 3 Möglichkeiten, einen Proxy auf Android einzurichten:

Schauen wir uns alle vorgeschlagenen Optionen an.

Einrichten mit den integrierten Tools

Unter Android ist es möglich, den Proxy ohne Software von Drittanbietern zu konfigurieren, allerdings nur für die Wi-Fi-Verbindung:

Adressen und Ports im Internet finden. Bei den Tests wurden Server von mehreren Standorten verwendet: der erste und der zweite.

einen, proxy, android, einrichtet

Konfiguration von Anwendungen

Die Software ist praktisch die gleiche wie die eingebaute Version, kann aber mehr Proxy-Einstellungen auf Android bieten:

Auf dem Dashboard erscheint ein ähnliches Symbol wie das für die Verbindung mit einem VPN.

Vorgefertigte Anwendungen

Die meisten VPNs aus App-Shops sind eigentlich Proxys:

Kostenlose Lösungen können ihre Server nutzen, um die persönlichen Daten der Nutzer zu speichern und sie später zu verkaufen.

Verwendung von VPNs und Software von Drittanbietern

Im Gegensatz zum Proxy für Telegram Android verbirgt die VPN-Technologie die Adresse eines Benutzers im Netz und ersetzt sie durch eine andere. Dabei wird eine Art Netzwerk und eine sichere Verbindung geschaffen. Anbieter, der den Zugang zu einer Ressource sperrt, kann nichts dagegen tun. VPN wird nicht nur für den Zugang zu Telegram verwendet, sondern auch für den Besuch illegaler Websites.

Siehe auch  Wie man aus einem Tablet einen zweiten Monitor macht

Es gibt kostenpflichtige Dienste (sie sind schneller und stabiler) und kostenlose. Die Geschwindigkeit des letzteren ist zwar langsam, aber für einen Kurierdienst reicht sie aus. Außerdem arbeitet das VPN mit mehreren Servern gleichzeitig, selbst wenn mehrere ausfallen, wird die Verbindung des Nutzers nicht unterbrochen.

Wichtig! Die Verwendung eines VPN wirkt sich auf alle Anwendungen aus, die auf das Internet zugreifen. kostenlose Versionen verlangsamen sie.

Eine Liste von kostenlosen und teilweise kostenpflichtigen VPNs:

TunnelBear ist gut etabliert, aber für einige Funktionen muss man bezahlen

Zur Kenntnis nehmen! Die Nutzung eines VPN-Dienstes ist ganz einfach: Laden Sie ihn herunter, installieren Sie ihn auf Ihrem Smartphone, starten Sie ihn und schalten Sie Telegram ein.

Spezielle Software und Erweiterungen für Telegram-web

Um die Blockierung des Messengers aufzuheben, können Sie VPN-Master installieren, nachdem Sie es kostenlos auf Ihr Handy heruntergeladen haben. Drücken Sie nach dem Start auf „Zulassen“, geben Sie ein Passwort ein, mit dem Sie das Gerät entsperren können, und rufen Sie die Einstellungen auf. Gehen Sie im Hauptmenü auf die Adresse VPN, dann im Reiter „Personal VPN“ aktivieren Sie VPN-Master.

Wichtig! Wenn Sie die App verwenden, können Sie Ihre Region jederzeit ändern oder ein kostenpflichtiges Abonnement abschließen, indem Sie den Abschnitt „Optimaler Standort“ auswählen.

Viele Benutzer richten das berühmte Tor oder Opera VPN auf ihren Handys ein. Um erstere zu installieren, gehen Sie in den Play Store und laden Sie die beiden Apps herunter. Orbot und Orfox. Installieren Sie sie, starten Sie Orbot und gehen Sie wie folgt vor:

  • Zugriff auf die Netzwerküberwachung zulassen.
  • Klicken Sie auf das Symbol mit dem Fuchs, um Orfox zu starten.
  • Folgen Sie den Anweisungen der App, um sie zu konfigurieren.

Die Suchmaschine dieses Browsers, DuckDuckGo, gibt Ihnen Zugang zu verbotenen Ressourcen.

Tor ist in Orbot integriert und läuft automatisch mit ihm

Opera VPN wird auch über Market heruntergeladen. Nach der Installation und Inbetriebnahme drücken Sie auf „Get started“. Es erscheint ein Fenster, das Sie darüber informiert, dass die App die VPN-Einstellungen ändern wird. Tippen Sie dann auf die Schaltfläche „Verbinden“, und schon können Sie auf Telegram zugreifen. Sie können hier auch die Region der IP-Adresse ändern.

Hinweis! Sowohl Tor als auch Opera sind nützlich für den Zugriff auf das Web-Telegram. Es gibt eine Browsec-Erweiterung für gängige Browser. Bequemes An- und Ausschalten nach Bedarf.

Wenn der Nutzer Erweiterungen, VPN-Dienste oder Proxys eingerichtet hat, ist das Blockieren von Telegram kein Problem mehr. Denken Sie daran, dass auch die Sicherheitsdienste nicht schlafen, und dass Anwendungen und Proxy-Adressen regelmäßig geändert werden müssen.

Related Posts

| Denial of responsibility | Contacts |RSS