Wie richte ich ein GPS auf einem Samsung ein?

Wie man das GPS-Signal auf einem Android-Gerät verbessert. AndroidInsider.Gehe zu

Moderne Smartphones sind mit einem GPS-Chip ausgestattet, der unsere Reisen oder die Suche nach einer bestimmten Adresse erheblich erleichtert. Es ist jedoch nicht ungewöhnlich, dass GPS-Fehlfunktionen auftreten. Und es liegt nicht immer daran, dass das Smartphone nicht gut genug gebaut ist. Oft ist es möglich, die Funktion des Navigationsmoduls zu verbessern, indem man in den Einstellungen gräbt.

Viele Autofahrer haben ein vollwertiges GPS-Navigationsgerät. Einige dieser Geräte haben einen Antennenanschluss auf der Rück- oder Seitenfläche. Damit lässt sich der Signalempfang um ein Vielfaches erhöhen. man braucht nur die passende Antenne.

Was moderne Smartphones angeht, müssen wir Sie leider enttäuschen. Sie werden nie einen speziellen Anschluss für die Antenne finden. Um den GPS-Empfang unter Android zu verbessern, können Sie nur Software-Methoden verwenden. Wenn diese nicht funktionieren, müssen Sie sich mit dem aktuellen Stand der Dinge abfinden. Wie leicht zu erraten ist, funktionieren die Geräte mit den schlechtesten GPS-Satelliten mit den Budget-Geräten. Das liegt daran, dass sie mit den billigsten und ältesten Navigationschips ausgestattet sind, die eine geringe Geschwindigkeit und einen schwachen Signalempfänger haben.

Anleitung zur Selbstdiagnose

Zur Selbstdiagnose führen Sie bitte den Test durch. Der virtuelle Assistent wird das Problem diagnostizieren und Ihnen sagen, was zu tun ist.

Neustart des Geräts?

Anleitung zum Zurücksetzen eines beliebigen Smartphones. Wenn das nicht hilft, drücken Sie die Taste „Diagnose fortsetzen“.

Überprüfte GPS-Einstellungen?

Überprüfen der Einstellungen für das Global Positioning System. Hier erfahren Sie mehr. Wenn angekreuzt, drücken Sie die Taste „Diagnose fortsetzen“.

Versucht, den GPS-Sensor zu kalibrieren?

Die Anleitung finden Sie hier. Wenn Sie dies bereits getan haben, drücken Sie bitte die Taste „Continue Diagnostics“.

Haben Sie einen Werksreset durchgeführt?? (Vorsichtig! Sie könnten alle Daten verlieren)

Handbuch zum Zurücksetzen. Wenn Sie dies bereits getan haben, drücken Sie die Taste „Diagnose fortsetzen“.

Ändern von Geolokalisierungsquellen

Entgegen der landläufigen Meinung wird der Standort des Nutzers nicht nur durch GPS, sondern auch durch andere Sensoren (Wi-Fi und Bluetooth) bestimmt. Je mehr Quellen Sie verwenden, desto genauer wird die Geolokalisierung sein. Gleichzeitig wird die Batterie schneller entladen. Um zu den Einstellungen zu wechseln, müssen Sie Folgendes tun:

Sie erhalten drei Optionen, um zu wählen, wie die Positionierungsfunktion funktionieren soll, und zwar wie folgt

Siehe auch  Wie man eine Nummer auf einem Samsung Galaxy blockiert

Die erste Option ist die genaueste, die zweite die wirtschaftlichste (in Bezug auf den Stromverbrauch). Wenn Sie jedoch die Netzortung verwenden, leidet die Genauigkeit erheblich. Manchmal zeigt das Smartphone nicht einmal die Geoposition seines Besitzers an.

Galaxy S10 GPS funktioniert nicht. Fix: Zurücksetzen der App.

GPS benötigt wie alle anderen Dienste und Anwendungen standardmäßig Systemanwendungen, um zu funktionieren. Manchmal sind diese Standard-Systemanwendungen aus irgendeinem Grund deaktiviert oder abgeschaltet. Wenn es eine Standardanwendung gibt, die aufgrund eines Fehlers, der den Fehler verursacht hat, deaktiviert wurde, setzen Sie die Einstellungen der Anwendung zurück.

  • Öffnen Sie die App Einstellungen.
  • Apps antippen.
  • Klicken Sie auf „Weitere Einstellungen“ in der oberen rechten Ecke (das Symbol mit den drei Punkten).
  • Wählen Sie „Anwendungseinstellungen zurücksetzen“.
  • Starten Sie Ihr S10 neu und prüfen Sie, ob ein Problem vorliegt.

Verwenden Sie COMPASS, um Ihr GPS zu kalibrieren

Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr GPS nicht richtig funktioniert, versuchen Sie, den KOMPASS (auch Magnetsensor oder Hall-Sensor genannt) zu kalibrieren, der für den Geolokalisierungsprozess verwendet wird. Bei einigen Handys können Sie dies direkt in den Standorteinstellungen vornehmen, in anderen Fällen ist es am einfachsten, die Kalibrierung direkt in der Navigations-App vorzunehmen.

Klicken Sie auf Google Maps auf den blauen Kreis, der Ihren Standort auf der Karte anzeigt, wählen Sie „COMPASS kalibrieren“ aus dem Pop-up-Reiter und folgen Sie den einfachen Anweisungen. Durch die Kalibrierung wird das Geolokalisierungssignal aktualisiert, was Ihr Problem lösen kann.

Wozu Sie das Geolokalisierungssystem auf Ihrem Smartphone brauchen?

Die Interaktion mit dem GPS-Modul beschränkt sich schon lange nicht mehr nur auf die Möglichkeit, den Standort anzuzeigen. Die Programmierer der verschiedenen Dienste haben gelernt, wie sie mit den erhaltenen Navigationsdaten umgehen und sie in ihren Produkten verwenden können. Schauen wir uns die wichtigsten Anwendungen an, die Standortdaten verwenden, und vor allem, warum sie dies tun:

  • Google-Dienste. verwenden die Informationen, um die Orte zu verfolgen, die eine Person besucht. Es wird eine spezielle, in Tage unterteilte Chronologie erstellt, die im persönlichen Profil eingesehen oder deaktiviert werden kann. Der Einfachheit halber werden die aktiv besuchten Adressen mit Tags versehen: zu Hause, am Arbeitsplatz usw.д.
  • Suche nach verlorenen Geräten. bei Verlust werden die Daten des Smartphones an den Server des Unternehmens gesendet und der aktuelle Standort des Geräts angezeigt. Weitere Informationen zum Umgang mit einem vermissten Telefon finden Sie unter: Wie Sie Ihr Telefon sperren können?
  • Karten und Navigatoren. ein offensichtliches Beispiel: Kartendienste helfen dabei, den Weg zu einem bestimmten Punkt zu finden und sich über interessante Orte in der Nähe zu informieren.
  • Einkaufen. Marktplätze bieten je nach Region, in der Sie leben, entsprechende Angebote. Zum Beispiel wechselt Yandex Market automatisch das Gebiet und zeigt die Geschäfte an, in denen das Produkt verfügbar ist, je nach Stadt.
  • Soziale Netzwerke und Dating-Apps. sammeln ständig Informationen, um Personen anzuzeigen, mit denen der Nutzer vertraut sein könnte. Anzeigen und Beiträge in der Empfehlungsrubrik, die zu 80 % auf der Grundlage des Standorts und gemeinsamer Freunde gesammelt werden.
Siehe auch  So verbinden Sie Ihren ipega mit Ihrem Android-Handy

Es gibt noch viele weitere lokale Beispiele, bei denen Informationen aus dem GPS eines Smartphones verwendet werden. Es ist also kaum zu leugnen, wie wichtig die eingeschaltete Geolokalisierung bei der Arbeit mit Software und im täglichen Leben ist.

So aktivieren Sie die GPS-Ortung unter Android?

Schauen wir uns an, wie man die Standortfunktion unter Android findet und einrichtet. Gehen Sie zu den Systemeinstellungen. Dies kann durch Tippen auf das Zahnradsymbol in der Benachrichtigungsleiste oder über eine separate Einstellungs-App erfolgen.

Wählen Sie in der Liste „Sicherheit und Standort“. Gehen Sie zu „Datenschutz“ und klicken Sie auf „Standort“.

Dieses Fenster ist für die Einstellung und Überwachung aller verwendeten geografischen Daten zuständig. Um die GPS-Funktionen zu aktivieren, bewegen Sie den Schieberegler am oberen Rand. Anders als bei speziellen Geräten werden hier keine Fragen gestellt: „Wie Sie den Navigator auf Ihrem Android-Tablet oder.Telefon einrichten“. Schalten Sie einfach Yandex oder Google Maps ein und legen Sie Ihre Route fest.

Wichtig: Um die Verbindung zu den Navigationssatelliten zu beschleunigen, sollten Sie die Option zur Erhöhung der Genauigkeit aktivieren. Wählen Sie „Positionierung“ und geben Sie die Erlaubnis für eine genauere Positionierung. Mobiles Internet und Wi-Fi-Netze werden nun zur Beschleunigung genutzt.

Probleme mit der Hardware

Chinesische Billig-Smartphones (Leagoo, Oukitel, Ulefone und andere) sind oft mit minderwertigen Satellitenmodulen ausgestattet. Der Fehler kann durch den Austausch des betreffenden Moduls in einer Servicestelle behoben werden. Fehlfunktionen treten sowohl bei Android- als auch bei iOS-Telefonen auf.

Gelegentlich fällt die interne Antenne (das kleine Ding auf der Platine) ab, was auch die Qualität des Satellitensignalempfangs beeinträchtigt. Schwierig, selbst zu reparieren.

Einstellen des GPS-Modus

GPS ist in der Benachrichtigungsleiste aktiviert. Sie wird durch ein Symbol angezeigt, das einer Nadel ähnelt. Sie können die Betriebsart unter „Einstellungen. Persönliche Daten. Standort. Modus“ einstellen. Das System bietet Ihnen drei Optionen: „Hohe Genauigkeit“, „Batterie sparen“, „Nach Gerätesensoren“. In neueren Versionen von Android können sie heißen: „Nach allen Quellen“, „Nach Netzwerkkoordinaten“, „Nach GPS-Satelliten. Wir wollen herausfinden, was sich hinter jedem von ihnen verbirgt.

  • „Hohe Genauigkeit“ („Nach allen Quellen“). Der genaueste, aber auch der „gefräßigste“ Modus. Ermittelt Koordinaten mit allen verfügbaren Mitteln: GPS, Wi-Fi und mobile Netzwerke. Überwacht den Raum kontinuierlich auf die Signalstärke und bestimmt Ihren Standort sowohl im Freien als auch in Innenräumen. Dieser Modus wird auch als A-GPS bezeichnet. Wenn herkömmliche Navigationsgeräte nur Signale von Satelliten empfangen können, ist nicht jedes Smartphone und Tablet dazu in der Lage. Zusätzliche Serviceinformationen, die aus dem World Wide Web heruntergeladen werden, werden die Suche und die Kommunikation mit den Satelliten erheblich beschleunigen.
  • „Batteriesparen“ („Nach Netzkoordinaten“). Verwendet nur drahtlose Netzwerke. kein GPS-Modul beteiligt. Die Genauigkeit der Positionierung ist leicht reduziert. Ihr Standort wird ziemlich genau über ein Wi-Fi-Signal in Gebäuden oder über das Netz eines Mobilfunkbetreibers mit Hilfe eines Funkmast-Signals ermittelt.
  • „Über Gerätesensoren“ („Über GPS-Satelliten“). Dieser Modus funktioniert nur in offenem Gelände. die Position wird durch das Satellitensignal bestimmt. In Innenräumen geht das Signal verloren und daher kann keine Position bestimmt werden.
Siehe auch  Wie man aus einem Tablet einen zweiten Monitor macht

Für einen optimalen Akkuverbrauch sollten Sie den Modus „Durch Gerätesensoren“ wählen und die Standortbestimmung im Benachrichtigungsfeld deaktivieren. Wenn Sie eine Route navigieren müssen, aktivieren Sie die Positionsbestimmung erneut und folgen Sie den Anweisungen des Navigationsgeräts. Wenn Sie ein personalisiertes Sucherlebnis wünschen und Ihnen ein etwas höherer Akkuverbrauch nichts ausmacht, dann wählen Sie den Modus „Akku sparen“. Wenn der Batterieverbrauch keine Rolle spielt und Sie Ihren Standort auf einen Meter genau bestimmen möchten, dann ist „Hohe Genauigkeit“ die richtige Wahl.

Wenn Anpassungen notwendig sind: eine Mediatek-Kuriosität

Heute ist Mediatek (auch bekannt als MTK) einer der führenden Hersteller von Mobilprozessoren. Selbst die großen Namen wie Sony, LG oder HTC bauen jetzt Smartphones mit MTK-Prozessoren. Aber es gab eine Zeit, in der die Prozessoren des taiwanesischen Unternehmens nur in kitschigen iPhone-Klonen oder Klingeltönen mit zwei Symbolen verwendet wurden.

In den Jahren 2012-2014 produzierte Mediatek recht ordentliche Chipsätze, aber es gab ein wiederkehrendes Problem mit ihnen: fehlerhafter GPS-Betrieb. Satelliten mit solchen Geräten verhalten sich gemäß dem Zitat: „Ich bin schwer zu finden, leicht zu verlieren“

Es ging um die Einstellungen des EPA-Hilfsdienstes. Dieser von Mediatek entwickelte Dienst hilft, die Umlaufbahnen von Navigationssatelliten im Voraus zu berechnen. Aber hier ist das Problem: Die in chinesischen Handys vorinstallierten Standard-EPA-Daten sind für Asien berechnet und versagen bei der Verwendung in Europa!

Die Lösung für dieses Problem ist bei den heutigen Modellen einfach. Alle diese Anweisungen sind nur für Smartphones mit MTK-Prozessoren geeignet:

  • Laden Sie die Anwendung MTK Engineering Mode Start herunter und installieren Sie sie. Sie ermöglicht Ihnen den Zugriff auf das Engineering-Menü Ihres Smartphones (https://play.Google.com/store/apps/details?ID=com.themonsterit.(z.B.).

Ja, es ist bei weitem nicht das einfachste Verfahren. Je nach Version des MTK-Prozessors (wir haben das Verfahren für die MT6592-Plattform beschrieben) kann das Verfahren etwas anders aussehen, bleibt aber im Wesentlichen gleich. Aber nach diesen Schritten wird das GPS auf Ihrem Smartphone wieder einwandfrei funktionieren.

Related Posts

| Denial of responsibility | Contacts |RSS